Heile Dich mit Magnesiumchlorid

 

Magnesiumchlorid  – was ist das?

Das Wundermittel für ewige Jugend und für alle über 50 Jährigen heißt MAGNESIUMCHLORID!

 

Man kauft es als Pulver es in der Apotheke. Tausenden

von Menschen hat es bei den folgende Leiden geholfen:

  • Ischias-schmerzen
  • Krämpfe
  • Kalkablagerungen in Gelenken und an der Wirbelsäule
  • Rückenschmerzen Artrose
  • alle Alterserscheinungen: Zittern, Vergesslichkeit, Steifheit von Muskeln und Gelenke
  • auch bei Prostataleiden wird Verbesserung beobachtet

 

Wozu ist Magnesiumchlorid gut? Kann es mich heilen?

Magnesium ist für Gewebe und Zellen sehr wichtig.  Es befreit den ganzen Körper von Ablagerungen, auch die feinsten Gelenkhäutchen.  Verhindert somit Infarkte, reinigt das Blut, erfrischt das Gehirn.

Ab 40 nimmt der Körper immer weniger Magnesium auf. Deshalb ist es wichtig ihn ausreichend mit zusätzlichem Magnesium zu versorgen.  Magnesium macht, vor allem bei Frauen, Gute Laune und ist deshalb unabdingbar bei den Frauen, die an Gemütsschwankungen während des Monatszyklus leiden.

 

Wie wird Mgcl eingenommen?

 

33 g in 1 Liter Wasser auflösen und morgens und abends ein Espresso-tässchen trinken.

Wer eine schöne große Glaskaraffe hat, kann auch 100g in 3 Liter auflösen und hat so eine größere Portion.

Mgcl ist bitter. Manche sagen mir, dass es weniger bitter schmeckt, wenn man einfach jeden Tag einen halben Teelöffel in einem Glas Wasser auflöst und es so trinkt.

 

Ausserdem

Magnesiumchlorid ist sehr wirksam bei Schmerzen im unteren Rückenbereich, die durch Verkalkungen entstehen. Durch das Magnesiumchlorid werden diese Verkalkungen weggespült und auch alle anderen Geweben und Gelenke von Verkalkungen befreit.

Gute Ergenisse wurden von mir auch bei Lipomen beobachtet (Fettablagerungen im Gewebe). Das Mgcl löst sie einfach auf.

 

Und noch ein Plus:

Magnesiumchlorid ist ein sehr kostengünstiges Heilmittel! 100g kosten wenige Euro.

Magnesium schafft keine Abhängigkeit. Aber wenn man aufhört es einzunehmen können sich natürlich wieder Ablagerungen bilden.

Allgemein gilt zur Vorbeugung:

 von 40 – 55 Jahre nimmt man 1/2 Tässchen pro Tag

 55 – 70 Jahre 1 Tässchen pro Tag

 70 – 100 Jahre ein Tässchen morgens und eins abends.

Zur Heilung von den oben angegebenen Symptomen : ein Tässchen morgens und eins abends. 

Dott.ssa Christine Büttner

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie mich einfach an: tel. +39 340 5859917

I commenti sono chiusi